Bessere Energie-Bilanz für drei Gymnasien des Bistums Essen

Der Einsatz neuer LED-Leuchten am Nikolaus-Groß-Abendgymnasium (Essen), dem Abteigymnasium und dem St. Hildegardis-Gymnasium (beide Duisburg) sorgt für eine bessere Energie-Bilanz.

An den drei Standorten wurden insgesamt 387 Leuchten gegen neue LED-Technologie ausgetauscht. Am Nikolaus-Groß-Abendgymnasium sind es 65 Leuchten, am Abteigymnasium und am St. Hildegardis-Gymnasium jeweils rund 160. Damit sinkt der CO²-Ausstoß für die Beleuchtung um voraussichtlich 863 Tonnen. Die erwarteten Stromeinsparungen sind ungefähr so hoch wie der Verbrauch von 25 Zwei-Personen-Haushalten.

Träger der Schulen ist das Bistum Essen, dessen Abteilung Bau und Immobilien den Austausch der Leuchten im vergangenen Jahr durchgeführt hat.

Gefördert wird diese Modernisierung vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit und Bau mit 40 Prozent der gesamten Investitionskosten. Ziel des bundesweiten Förderprogramms im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ist es, den CO²-Ausstoß zu reduzieren.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse