Citypastoral „grüßgott“ lädt zum Kinoabend mit dem Film „303“

Nächster „Kirche geht Kino“-Abend am Sonntag, 25. August: Nach der Abendmesse um 19 Uhr im Essener Dom startet um 20.30 Uhr der Film im Astra-Theater. Bis zum Jahresende stehen vier weitere Programmfilme im Kalender der Citypastoral.

Das Roadmovie „303“ steht auf dem Programm, wenn „grüßgott“, die Citypastoral am Essener Dom, am Sonntag, 25. August, um 20.30 Uhr zum nächsten „Kirche geht Kino“-Abend ins Essener Astra-Theater lädt. Der Film dreht sich um die 24-jährige Studentin Jule, die mit ihrem Wohnmobil Mercedes 303 nach Portugal fährt, um dort ihrem Freund Alex von ihrer ungewollten Schwangerschaft zu berichten. Unterwegs nimmt sie den Tramper Jan mit, der auf der Suche nach seinem leiblichen Vater ist. Die beiden führen tiefschürfende Gespräche und nähern sich auf der gemeinsamen Reise immer weiter an.

„Kirche geht Kino“ lädt immer am letzten Sonntag im Monat zu einem ausgesuchten Abendfilm ins Astra-Theater, Teichstraße 2, unweit des Essener Hauptbahnhofs. Karten gibt‘s für 7 Euro an der Kino-Kasse. Zuvor feiert Cityseelsorger Bernd Wolharn um 19 Uhr die Abendmesse im Dom und geht in der Regel in seiner Predigt auf thematische Aspekte des Films ein.

Das Programm der nächsten „Kirche geht Kino“-Abende:

  • Sonntag, 29. September: „Das Salz der Erde“
  • Sonntag, 27. Oktober: „The Big Short“
  • Sonntag, 24. November: „Der verlorene Sohn“
  • Sonntag, 29. Dezember: „Die Erscheinung"

Hier geht's zum "grüßgott"-Halbjahresprogramm.

Kontakt zur Citypastoral "grüßgott"

Domvikar

Bernd Wolharn

An St. Quintin 3
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse